Sprungziele
Inhalt

"Ersehnte Nähe«

Mit der Ausstellung „Ersehnte Nähe“ (24.10.21 – 13.02.22) bringt das Museum Marta Herford zwei südafrikanische Künstler unterschiedlicher Generationen zusammen, deren Werke von Freiheit und Toleranz erzählen. Singarum Jeevaruthnam Moodley eröffnete 1957 ein Fotostudio, das sich während der Apartheid zu einem Rückzugsort für die Nicht-Weiße-Bevölkerung entwickelte. Seine Studioporträts werden gemeinsam mit den collagierten Malereien des 1993 geborenen Neo Image Matloga präsentiert, die Szenerien und Charaktere fern konventioneller Konzepte von Geschlecht und Identität abbilden. Die Werke zeigen auf subtile Weise Systeme der Unterdrückung auf und lassen durch ihr Zusammenspiel einen Dialog über Vielfalt entstehen, dessen Aktualität ungebrochen ist.

Bitte beachten Sie, dass für das Marta Herford die 3G-Regel gilt. Das Tragen einer FFP2-Maske oder mindestens einer medizinischen Maske ist weiterhin Pflicht.

Aktuelle Infos auf www.marta-herford.de

Karte anzeigen Termin exportieren

nach oben zurück